Sprachförderung

Die Sprachbildung und Sprachförderung wurde 2011 von Seiten des Landes Niedersachsen in den Kindergärten umstrukturiert. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte unser Kindergarten eine zusätzliche Sprachförderkraft in der Einrichtung, welche in Kleingruppen mit Migranten und ausländischen Kindern arbeitete. Des Weiteren kamen neue Richtlinien vom Land Niedersachsen betreffend der Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Erwerbs der deutschen Sprache im Elementarbereich hinzu. Aus diesem Grund bildete sich eine Ausschussgruppe im Landkreis Osterode, die sich außerdem inhaltlich zu den Themen Sprachförderung, Sprachentwicklung und Sprachbildung und deren Umsetzung Gedanken machte. Es entstand eine eigene Konzeption mit den Vertretern der örtlichen Kindergartenträger in der Region, welche in den Einrichtungen Ihre Anwendung findet. Seit zwei Jahren findet die Sprachbildung und Sprachförderung nun integriert in der täglichen Gruppenarbeit mit allen Kindern statt.

Sprachförderung

Gemeinsam mit der Logopädin und Fachberaterin Sybille Krause erarbeitete unser Kindergarten/ Krippe in verschiedenen Fortbildungsmodulen die Themen Mehrsprachigkeit, Elternarbeit..... Sodass sich die Mitarbeiterinnen fit genug fühlen den Bereich Sprache noch differenzierter und mit ihren unterschiedlichsten Facetten an die Kinder weiterzugeben.

Eine kleine Fabel passend zur Mehrsprachigkeit:

Der Löwe

Als die Mücke den Löwen zum ersten Mal brüllen hörte, da sprach sie zur Henne:
- Der summt aber komisch.
- Summen ist nicht gut, fand die Henne.
- Sondern? fragte die Mücke.
- Er gackert, antwortete die Henne.
- aber das tut er allerdings komisch.

Sprachförderung

<< zurück zur Startseite