Funktionsräume und das Außengelände

RollenspielbereichKreativ- und Werkstattbereich
BewegungsbereichBaubereich

Außengelände

Unser Kindergarten ist ein „Haus für Kinder“. Wie in einem Haus gibt es bei uns unterschiedliche Räume. Die Küche, in der die Teewagen vorbereitet werden und wo gebacken oder gekocht wird. Eine Cafeteria, in der die Kinder gemütlich essen können. Jede Stammgruppe hat einen Waschraum. In unserem Kindergarten hat jeder Raum seine Funktion.

Der Rollenspielbereich:
In diesem Raum haben die Kinder viele unterschiedliche Spielmöglichkeiten. Schminken und frisieren, verkleiden mit alten Sachen und eine Krankenstation, einen Kaufmannsladen, eine Puppenwohnung mit Terrasse und ein Büro.
Ziele, die wir speziell in diesem Bereich fördern:

in unterschiedliche Rollen schlüpfen können, um Erlebtes aus dem Alltag nach zu spielen.
Phantasie und Kreativität intensivieren
Interessengruppen bilden und innerhalb dieser Gruppe Absprachen über das gemeinsame Spiel treffen und einhalten lernen


>> Nach oben ...


Der Kreativ- und Werkstattbereich:
Der Werkstattbereich hält für die Kinder die unterschiedlichsten Materialien bereit. Sie können mit Schachteln, Papier, Korken, Knöpfe, Wolle und vieles mehr, nach ihren eigenen Vorstellungen basteln. Verschiedene Farbmaterialien ( Tusche/ Fingerfarbe/ Buntstifte und Wachsmaler etc.) regen zum Malen. auf Papier, Pappe oder anderen Materialien an. Knete und Naturmaterialien stehen den Kindern zur Verfügung.
Eine Werkbank für Holzarbeiten oder Specksteinarbeiten erweitert das Angebot in diesem Raum.
Ziele:

Unterstützung der kindlichen Phantasie und Kreativität
Kennenlernen und Ausprobieren unterschiedlichster Materialien und Techniken
Umgang mit Schere und Werkzeug lernen
Selbständiges Planen und Handeln


>> Nach oben ...


Der Bewegungsbereich:
„Bewegung ist der Motor kindlicher Entwicklung.“
Kinder erobern ihre Welt durch Wahrnehmung und Bewegung, sie begreifen ihre Umwelt und ihren eigenen Körper durch Bewegung. Innere und äußere Bewegung ist wichtig für eine gesunde kindliche Entwicklung.

Kinder erschließen ihre Umwelt durch Bewegung.
Bewegung ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit Material und Mitmenschen.
Bewegung macht sicher und ausdauernd und hält den Körper gesund.
Durch Bewegung erlangen Kinder Ich- Kompetenz,( Ich kann das, ich traue mich u.s.w.) Sach- Kompetenz, ( Der Kasten ist zu hoch oder zu niedrig ) Sozial- Kompetenz, ( Das Kind vor mir braucht länger als ich, ich muss warten) und schließlich Handlungskompetenz, ( Die Kinder gestalten ihre eigenen Bewegungs-bahnen, nach Können und Vorlieben)


>> Nach oben ...


Der Baubereich:
In diesem Raum können die Kinder mit den unterschiedlichsten Materialien konstruieren und bauen. Lego- Steine in unterschiedlicher Größe sind für die unterschiedlichen Altersstufen vorhanden. Holzbausteine, um eine Eisenbahn zu kreieren oder eine Ritterburg mit kleinen Figuren regen zum abwechslungsreichen Spiel an.
In diesem Raum können die Kinder puzzeln und somit ihre Wahrnehmung
trainieren. Durch vielseitige Konstruktionsmöglichkeiten werden die Kinder in
ihrem logischen Denken gefördert.

>> Nach oben ...


Außengelände des Kindergartens

Unser Außengelände ist in unterschiedliche Bereiche eingeteilt, sodass die Kinder vielfältige Möglichkeiten haben ihren Bewegungs- und Spielbedürfnissen nachzukommen.

Im großen Sandkastenbereich mit Wasserpumpe und Wasserlauf können die Kinder matschen und formen während sie im Schaukel- und Kletterbereich ihre Wahrnehmung und Körpergeschicklichkeit trainieren können. Außerdem gibt es Kletterbäume und einen Rollenspielbereich auf dem Gelände.

In unserem offenen Gruppenkonzept ist das Außengelände als zusätzlicher Gruppenraum zu sehen, der den Kindern bei jedem Wetter in den Freispielphasen zur Verfügung steht.

Die Kinder können auf unterschiedlichen Ebenen Fahrkenntnisse mit dem Roller, dem Lauf- und Fahrrad und dem Bobby-Car erlernen und vertiefen.

Für uns hat das Spielen im Außenbereich einen hohen und wichtigen Stellenwert, da viele Kinder heute nicht mehr die Möglichkeit haben ihren Bewegungsdrang auszuleben und sie nur so in ihrer Motorik gefördert werden können.

>> Nach oben ...